Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Hatha Yoga-Kurs für Stressabbau und Entspannung

mit Dr. Michael Nickel

Kurszeitraum: jeweils 10 Wochen ab Buchung. Einstieg jederzeit möglich.

Kursstunden: Jeden Mittwoch, 18:00 Uhr (80-85 Min) - Einstieg jederzeit möglich!

In der Regel finden die Stunden live via Zoom (danach auch als Video auf Abruf). An Feiertagen, die auf Mittwoch fallen, sowie in Teilen der Schulferien und im Krankheitsfall finden keine Live-Online-Stunden statt – du bekommst dann Stunden auf Abruf zur Verfügung gestellt.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich zur Verfügung.

Darum geht es: In den “Stunden Hatha Yoga 1-2” sorgst Du mit Hilfe von achtsamen atemzentrierten Bewegungen für einen Ausgleich zu körperlichen und mentalen Belastungen, die in Deinem Alltag auftauchen. Insbesondere die die Muskulatur des unteren Rückens, der Körpermitte, rund um die Hüfte, sowie entlang der gesamten Wirbelsäule profitieren davon in Form von Lockerung, Loslassen und Dehnung in neue Länge. Sowohl die Körperhaltungen als auch die abschließende geführte End-Entspannung helfen Dir, die im Alltag durch Druck und Belastung verschärften körperlichen und mentalen Polaritäten auszugleichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen mit oder ohne Yoga-Erfahrung, die sich durch Herausforderungen im Beruf und/oder Privatleben körperlich und mental unausgeglichen fühlen und ganzheitlich etwas für physischen Spannungsabbau tun möchten, wie auch für mentale Ausgeglichenheit und bewusste Entspannung.

Das nimmst Du mit: 1. Körperliches und mentales Wohlbefinden durch Ausgleich in Form von dynamischen, atemzentrierten Yogaübungen und abschließende Tiefen-Entspannung. 2. Tips und Übungen, um physische und mentale Anspannung im Alltag zu verringern.

Kurskonzept

Kennst Du das: Du fühlst Dich körperlich und mental unausgeglichen und belastet? Einzelne Körperbereiche im Rücken, Hüfte oder entlang der Wirbelsäule sind muskulär überlastet oder durch stressbedingte Anspannungen aus dem Gleichgewicht?

Der Kurs hilft Dir, einen Ausgleich zu Belastungen des Alltags zu finden. Insbesondere die die Muskulatur des unteren Rückens, der Körpermitte, rund um die Hüfte, sowie entlang der gesamten Wirbelsäule profitieren davon in Form von Lockerung, Loslassen, Länge, aber auch Stärkung. Sowohl die Körperhaltungen als auch die abschließende geführte End-Entspannung helfen Dir, die im Alltag durch Druck und Belastung verschärften körperlichen und mentalen Polaritäten auszugleichen. Zusätzlich lernst Du die Hintergründe der Wechselwirkungen von Anspannung und Entspannung kennen und wie Du diese gezielt durch eigene kurze Übungen mit Hilfe Deines Atmens, Deiner Bewegung und Deiner Konzentration im Alltag positiv zu beeinflussen. Und natürlich trainierst Du durch die Körperübungen Deine Muskulatur. All das in einer Atmosphäre von Neugier auf uns selbst. Jede Bewegungsfolge kann so zu einem achtsamen Experiment mit uns selbst werden, in dem wir unsere körperlichen und mentalen Wechselspiele nach und nach besser kennenlernen und zu beeinflussen lernen.

Der Kurs vereint Übungen und Aspekte aus dem klassischen Hatha Yoga, mit Bewegungs- und Atemkonzepten, die alle durch moderne bio-medizische und neuro-wissenschaftliche Studien untermauert werden. Trotz des Fokus auf Aspekte von Bewegung und Körperhaltung sind die Übungen durch die atemzentrierte dynamische Ausführung insbesondere auch gegen mentale Stress- und Belastungszustände wirksam. Der Kurs ist für alle Menschen konzipiert, die einen Ausgleich zu den Herausforderungen des modernen Stadt- und Berufslebens suchen. Auch für alle geeignet, die ein ausgeprägtes Gefühl der Energielosigkeit oder des Ausgebranntseins empfinden.

In seinem praktisch orientierten Ansatz bringt der Kursleiter, Dr. Michael Nickel, als langjähriger erfahrener Yogalehrer und Naturwissenschaftler für Dich die beiden Welten des traditionellen Yogas und der modernen Biomedizin und Neurowissenschaften wirkungsvoll zusammen.

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Sonntag, 15.12.2024, 17:00 (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 11.01.2025 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Sonntag, 17.11.2024, 17:00 (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 14.12.2024 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Sonntag, 20.10.2024, 17:15 (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 16.11.2024 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Sonntag, 20.09.2024, 17:15 (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 19.10.2024 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Freitag, 16.08.2024, ausnahmsweise auf Abruf (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 21.09.2024 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Freitag, 19.07.2024, 17:30 (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 15.08.2024 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Freitag, 07.06.2024, 17:30 (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 18.07.2024 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Sonntag, 12.05.2024, 18:00 Uhr (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 06.06.2024 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl

Falls Du im Jahreskurs “Tiefenentspannung mit Yoga Nidra” eingeschrieben bist, findest Du diese Stunde dort.

Du bist bereits im Kurs dabei? Dann logge Dich ein:

Offene Stunde für Stressabbau und tiefe Entspannung

am Sonntag, 14.04.2024, 17:00 (90 Min)

Live Online und anschließend als Video auf Abruf.
Der Kurs steht Dir nach Buchung bis einschließlich 11.05.2024 zur Verfügung.

 

Darum geht es: Yoga Nidra gilt als Non-Plus-Ultra der Tiefenentspannungs-Techniken. 30 Minuten in diesem Zustand der Tiefenentspannung entsprechen dem Erholungswert von 90 Minuten Schlaf. Obwohl die Techniken im Grundsatz sehr alt ist, ist Yoga Nidra für den modernen Menschen ein überaus alltagstaugliches Werkzeug um wirkliche und nachhaltige Entspannung für Körper und Geist zu erreichen.

Für wen sind diese Stunden: Für alle Menschen, mit und ohne Yoga-Erfahrung, die sich nach Entspannung und Loslassen auf allen Ebenen sehnen!

Das nimmst Du mit: Körperliche Entspannung und tiefen inneren Frieden, gepaart mit mentaler und emotionaler Ausgeglichenheit.

Warum wirkt Yoga Nidra?

Das liegt daran, dass beim Yoga Nidra, das lediglich die Konzentration auf Anweisungen durch eine Stimme (den Lehrer oder auch eine Audioaufnahme) erfordert, der Übende schrittweise in einen Zustand geführt wird, der an der Grenze zwischen Wachen und Schlafen liegt und sich dort über eine Zeit von 15 bis 45 Minuten aufhält. Wir alle kennen das Gefühl dieses Zustandes, wenn wir den Übergang des Einschlafens das eine oder andere Mal etwas bewusster erlebt haben. In diesem Übergang produziert unser Gehirn ein typisches elektromagnetisches Muster (Alpha Wellen, 8-14 Hz.). In diesem Zustand sind wir noch bewusst und konzentriert, jedoch ansonsten völlig entspannt. Gewöhnlich erleben wir diesen Zustand nur sehr kurz, bevor wir in den Schlaf gleiten, der von anderen elektromagnetischen Mustern unseres Gehirns gekennzeichnet ist und weniger entspannend – sowohl körperlich als auch geistig – als der Alpha-Zustand des Yoga Nidra.

Das bedeutet, dass wir durch Yoga Nidra über längere Zeit (gewöhnlich 15 bis 45 Minuten) in diesem völlig entspannten Zustand verweilen können. Als Faustregel kann man sagen, dass 30 Minuten Yoga Nidra dem Erholungseffekt von etwa 90 Minuten Schlaf entspricht. Die Effekte für den Alltag sind erstaunlich und vielfältig:

  • Schlafprobleme werden gelindert
  • Die Konzentrationsfähigkeit ist gesteigert
  • Innere Unruhezustände verschwinden oder werden gemindert
  • Antriebslosigkeit verschwindet oder wird verringert

Aufgrund der enormen Wirksamkeit wird Yoga Nidra auch im therapeutischen Kontext eingesetzt, beispielsweise mit sehr großem Erfolg in der Therapie von Patienten mit Posttraumatischem Belastungssyndrom (der therapeutische Einsatz ist nicht Gegenstand der Workshops!).

Hilfsmittel für die Yoga Nidra-Stunde

  • Eine Yogamatte als Unterlage. Wenn vorhanden, am Besten eine Schafschurwollmatte.
  • Ein bis drei Decken (eine zum Zudecken im Yoga Nidra, eine ggf. unter den Körper und ggf. eine gefaltet unter den Kopf)
  • Eventuell ein flaches Kissen
  • Ein Meditationskissen oder einen Stuhl